tagungszentrum_Burg_Falkenberg_1920x650_acf_cropped
sicht_von_der_burg_falkenberg_1920x650_acf_cropped
falkenberg_bei_nacht_1920x650_acf_cropped
urlaub_in_bayern_1920x650_acf_cropped
falkenberg_burg_bayern_oberpfalz_1920x650_acf_cropped
ansicht_falkenberg_1920x650_acf_cropped
IMG_5126_1920x650_acf_cropped

Aktuelles

Beiträge filtern:

Pressebericht

Für noch mehr Leben in und rund um die Burganlage ist gesorgt. Ein abwechslungsreiches "Restprogramm 2016"…

mehr lesen
IMG_4837

Der Countdown läuft

Dienstag, 10.11.15. Das Zelt zur festlichen Einweihung am kommenden Freitag steht. Den Firmen bleiben noch zwei…

mehr lesen

Leuchtturmprojekt für die Oberpfalz

Die Revitalisierung der Burg Falkenberg in der Oberpfalz, die im Jahr 2013 von der Bundesregierung als national bedeutsam eingestuft wurde, ist für die kleine Marktgemeinde Falkenberg eine Jahrhundertaufgabe und gleichzeitig ein Leuchtturmprojekt für die gesamte Oberpfalz.

Die Burg, die mitten im Ortskern auf einem einzigartigen Felsmassiv thront, wurde mit einer vielseitigen Nutzung zu neuem Leben erweckt. Nach der Eröffnung und Einweihung am 13.11.2015 mit Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer folgt eine mehrmonatige Softopeningphase. Mit einem Burgfest den Tagen der Offenen Tür am 7. und 8. Mai 2016 begann der reguläre Betrieb.

 

Die Burg Falkenberg zählt zu den Burgen im Stiftland mit der frühesten urkundlichen Erwähnung. Durch ihre Lage auf einem Felssporn hoch oberhalb der Waldnaab erweckt sie von der Naabseite her gesehen den Eindruck der Uneinnehmbarkeit. Als Idealtyp einer intakten Burg fehlt sie in fast keinem Tourismusprospekt und ist in vielen Oberpfalzbüchern abgebildet.

Über vier Geschossebenen werden die Besucher Im MuseumBurg geleitet. An zwanzig Stationen richtet sich der Blick auf die tausendjährige Geschichte und das Leben und Wirken von Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg, dem Retter der Burg in den 30- und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts.

 

nach Oben

Gefördert/Kofinanziert durch: